Die Produkte von Jensen sind dafür geschaffen, den Körper optimal zu unterstützen und perfekten Liegekomfort zu bieten. Anstatt an alten Methoden und Materialien festzuhalten, ist Jensen kontinuierlich bestrebt, die beste Lösung zu finden. Daher verwenden wir auch immer modernste Materialien.

Das Streben nach optimalem Liegekomfort ist die Triebfeder für die Innovationen, denen Jensen seinen guten Ruf in der Branche verdankt. Im Laufe der Jahre hat Jensen verschiedene neue, druckmindernde Materialien und innovative Konstruktionen entwickelt. Die in Zonen aufgeteilte Federung ist hierfür nur ein Beispiel von vielen. Das gilt auch für die weitere Optimierung des Zonenkonzepts durch die Verwendung von Stretchmaterialien.

Das Zonensystem von Jensen bietet dem gesamten Körper adäquate Unterstützung, während Sie schlafen und sich ausruhen. Die Unterstützung im Rücken sorgt in Kombination mit der weichen Schulterzone für ein optimales Schlaferlebnis. Das Prinzip, auf dem das Zonensystem beruht, ist ebenso selbstverständlich wie natürlich. Die meisten Menschen sind an den Hüften und Schultern breiter, während ihre Taille gewöhnlich schmaler ist. Da es die Aufgabe einer Matratze ist, den Körper zu tragen, bietet eine in Zonen eingeteilte Matratze gleichmäßigeren und bequemeren Halt, weil die Schultern und die Hüfte tiefer in die Matratze einsinken, während die Taille mehr unterstützt wird. Ob Sie nun auf dem Rücken oder auf der Seite schlafen, das Ergebnis ist immer dasselbe.

Für einen erholsamen Schlaf, bei dem der Körper zur Ruhe kommt, empfehlen Ihnen unsere Experten, in der Seiten- oder Rückenlage zu schlafen. Andere Liegehaltungen belasten den Körper mehr. Dabei gehen wir davon aus, dass Sie körperlich in der Lage sind, auf der Seite bzw. auf dem Rücken zu schlafen und keine gesundheitlichen Beschwerden oder Beeinträchtigungen haben, die dies erschweren oder verhindern. Es erfordert häufig etwas Zeit und Übung, sich an eine neue Liegehaltung zu gewöhnen. Sobald Sie sich diese zu eigen gemacht haben und Ihr Körper sich an die neue Liegehaltung gewöhnt hat, werden Sie merken, dass Sie ruhiger schlafen und mehr von der Zeit profitieren, die Sie im Bett verbringen.

 

Zu feste Matratze 

 

Hüfte und Schultern sinken nicht in die Matratze ein, wodurch die Taille und der untere Rücken nicht ausreichend unterstützt werden.

 

 

Zu weiche Matratze 

 

Der Körper sinkt wie bei einer Hängematte zu tief in die Matratze ein. Die Wirbelsäule ist krumm.

 

 

Optimale Matratze 

 

Die Matratze unterstützt den Körper angenehm und gleichmäßig. Hüfte und Schultern sinken in die Matratze ein, wodurch die Taille und der untere Rücken optimal unterstützt werden.

 

 

Rückenlage 

Die beste Liegehaltung ist die Rückenlage. Dies wohlgemerkt unter der Voraussetzung, dass die Matratze relativ weich oder das Bett verstellbar ist.

 

 

 

Optimaler Liegekomfort hat bei Jensen bereits seit der Unternehmensgründung im Jahr 1947 oberste Priorität. Das Bettenkonzept von Jensen gewährleistet genau das: vorzügliche Unterstützung und besten Liegekomfort. Alle Jensen-Betten sind mit der Pocket on Pocket Technology ausgestattet.

 

Pocket on Pocket. Jensen full pocket technologie für alle Betten.

Die Pocket on Pocket Technologie von Jensen ist ein völlig neuartiges, verbessertes Federungssystem. Jensen Pocket on Pocket in allen Schichten des Bettes schafft Liegekomfort in einer neuen Dimension. Der Körper sinkt tiefer in die Matratze ein und wird dort unterstützt, wo es nötig ist. Taschen (Pockets) in der Unterfederung sorgen für stabilen Komfort ohne störende Seitwärtsbewegungen, die besonders beim Doppelbett lästig sein können.

 

Federung der Matratzen

Unsere Matratzen sind durchweg mit einer Federung ausgestattet, die optimalen Liegekomfort für das jeweilige Produktniveau gewährleistet. Unsere Federungssysteme heißen Jensen Aloy®, Jensen Sense, Jensen Support und Jensen Reflect. Im Folgenden lesen Sie dazu mehr.

 

Öffnungszeiten:  Montag - Freitag  9.30 bis 12.30 Uhr - 14.30 bis 18.00 Uhr - Samstag  9.30 bis 13.00 Uhr